Donnerstag, 17. August 2017

Folge uns

91 Teilnehmer nutzten den 26. Niederrheinischen Radwandertag in Schermbeck

26. Niederrheinischen Radwandertag in Schermbeck

Trotzdem Petrus dem Radwandertag erst ab mittags gut gesonnen war, machten sich insgesamt 91 Personen aus Schermbeck und Umgebung auf, um die Route der für 2017 neu konzipierten Strecke abzufahren. Die Tourist-Information der Gemeinde begrüßte bereits kurz vor 10 Uhr die ersten Gäste. Die Radler kamen aus Schermbeck, Dorsten, Wesel, Raesfeld und Hünxe, aber auch aus Bad Bentheim, Oberhausen, Reken, Voerde, Moers und Kamp Lintfort und 2 Niederländer, die aber keine Startkarte wollten, weil sie direkt weiter fahren wollten.

Dadurch, dass Hamminkeln wieder dabei war, gab es eine kurze und eine lange Route, die aus Schermbeck „er“fahrbar war. Rund 35-40 Gäste, die in Hünxe oder Hamminkeln gestartet waren, kamen ebenfalls hierher und machten eine Pause am Rathaus.

Die Verpflegung vor Ort (Getränke durch die Gesamtschule, Zuckerbäckerin) wurde gut angenommen, auch die umliegende Gastronomie wurde besucht. Die musikalische Umrahmung, der Stand des neuen Fahrradladens von Dominik Spahn, das touristische Angebot der Tourist-Info und die Hüpfburg sorgten für Abwechslung.

Fast alle Teilnehmer waren pünktlich um 17 Uhr zur Verlosung noch oder wieder vor Ort, denn die Preise waren z.T. zu groß, um sie im Nachhinein per Post zu verschicken. Jana Loick wurde als Glücksfee auserkoren. Der persönliche Kontakt war klasse und wir konnten die Teilnehmer über weitere Schermbecker Angebote informieren, berichten Regina Vahnenbruck und Birgit Lensing von der Gemeinde Schermbeck.

Die Kennzeichnung der Routen 61 bzw. 78 (auf Schermbecker Gebiet) war sehr professionell von Berthold Große Homann betreut und ausgeführt worden, man konnte auch ohne Routenplan die Strecke wunderbar nachvollziehen.

Preisverleihung 26. Niederrheinischen Radwandertag in SchermbeckEinige Gäste haben zum ersten Mal teilgenommen und viele Informationen interessiert mit nach Hause genommen. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, die mit der Auslosung der Tombola endete. Die Teilnehmer erwarteten gespannt, ob sie vielleicht zu den 31auszulosenden Gewinnern gehören würden, denn es hatte unerwartet noch Zusatzpreise gegeben: beispielsweise hat die Schermbecker Firma Blumen Stricker noch kurz vor der Veranstaltung 3 Gutscheine eingereicht. Frau Paus von der Parfümerie Pieper war selbst vor Ort, um den Hauptpreis am Ende der Verlosung zu übergeben.

"Ich danke ausdrücklich allen, die sich eingebracht haben, die tollen Sach- und Gutscheinpreise haben die Veranstaltung bereichert", erklärt Birgit Lensing. Stellvertretend möchten wir das Engagement von der Stadtpafümerie Pieper aus Schermbeck erwähnen, die neben dem Hauptpreis weitere Sachpreise gestiftet hat. Auch das neue Bikeshop by Domink Spahn hat einen wertvollen Gutschein beigesteuert, eine Übernachtung vom Hotel Zur Linde und viele wertvolle Gastronomie-Gutscheine waren in der Lostrommel. Ein Frühstückskorb vom Bauern Graaf, viele kleine Dinge rund ums Fahrrad (Karten, Führer, Hilfe für unterwegs etc.). Natürlich durften auch einige Schermbeck-Geschenkgutscheine nicht fehlen. Die Sparkasse hat die Veranstaltung in Gänze unterstützt.

Unser Dank gilt ebenso den Schülern der Gesamtschule, der Zuckerbäckerin samt Team, dem neuen Bikeshop und v.a. auch den Musikern. Das Jugendorchester der Blaskapelle Einklang Schermbeck und die Üfter Jagdhornbläser haben den Anfang bzw. das Ende der Veranstaltung wunderbar begleitet. Unerwartete „Regen“hilfe bot die Familie Schlehdorn aus Bricht, sie baute uns ein Zelt über die dann trockenen Sitzplätze am Getränkestand auf.

Die Gespräche mit unseren Gästen aus unterschiedlichen Startorten machen uns zuversichtlich, dass viele Teilnehmer den Weg in unsere Gemeinde erneut finden werden, ergänzt das gestrige Team der Tourist-Info.

Dienstag, 11 Juli 2017 14:48
Fremde Blicke am kommenden Wochenende ausdrücklich erwünscht.

Die kommenden Gartentage finden sowohl in Schermbeck als auch in Raesfeld statt. Für viele Natur- und Gartenfreunde ein Garant für schöne Gärten, neue Ideen, Fantasien und nette Gespräche rund um das Thema „Garten“. In diesem Jahr haben sich zu diesem Wochenendtermin neun private Gärten und deren Eigentümer zusammengeschlossen und laden Sie ein. Sie machen ganz private Rückzugsräume für viele Besucher zugänglich.
Am 15. und 16. Juli 2017 von 11-18 Uhr können Sie rundum Privatgärten besuchen.
Es macht Spaß und bietet eine besonders entspannende Atmosphäre, wenn man sich die Gärten der Umgebung ansehen kann. Tolle Gespräche, nette Menschen, gemeinsames Interesse am Thema Garten – ganz verschiedene Motive bringen hier die Besucher und Gartenbesitzer zusammen. Manchmal kann man sogar noch ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee genießen. Teilweise wird ein kleiner Eintritt vor Ort erhoben.
Für die Besucher der Gartentage in unserer Region ist dies die Chance, durch kleine und große Gartenparadiese zu schlendern, stille Ecken zu entdecken, Pflanzenvielfalt zu erleben oder einfach nur etwas vom Alltag abzuschalten und in der Natur einzutauchen. Anregungen und Ideen kann jeder Besucher gerne nach Hause mit in den eigenen Garten nehmen. Darüber freuen sich nicht nur die Besucher, sondern vor allem die Garteneigentümer. Und wer selbst einmal seinen eigenen Garten für Besucher bei den Gartentagen öffnen möchte, kann jederzeit gerne Kontakt mit der Tourist-Information der Gemeinde Schermbeck oder dem Ortsmarketing der Gemeinde Raesfeld aufnehmen.
 
Am Sa. 15.07.2017 sind geöffnet:
Baumeister, Ährenfeld 13, Raesfeld
Paus, Am Voshövel 4, 46514 Schermbeck
Wüstemeier, Am Frankenhof 45, 46514 Schermbeck
Palmengarten Herden, Waldweg 34, 46514 Schermbeck
 
Am So. 16.07.2017 sind geöffnet:
Seggewiß, Im Rott 16, Raesfeld
Eißing, Zum Osterkamp 15, Raesfeld
Baumeister, Ährenfeld 13, Raesfeld
Hinzelmann, Dreckerhook 15, Raesfeld
Löchteken - Imkerverein Raesfeld, Nettelhoff 35, Raesfeld
Paus, Am Voshövel 4, 46514 Schermbeck
Paus, Feldmark 3, 46514 Schermbeck
Wüstemeier, Am Frankenhof 45, 46514 Schermbeck
Palmengarten Herden, Waldweg 34, 46514 Schermbeck

Nähere Informationen, wie Lageplan und Flyer, zu den Gartentagen finden Sie hier:
www.garten-seggewiss.de
www.offene-gartenpforte.de
Montag, 12 Juni 2017 13:15
Bedeckter Himmel, kein Regen, wenig Wind und kühle Witterung: Das waren gestern Morgen zwar keine optimalen Bedingungen für den dritten Saisonstart auf der Genuss-Fahrradroute "Schermbeck.Rundum", aber dennoch war der Andrang nicht weniger groß als im vergangenen Jahr.
 
Schon eine halbe Stunde vor dem verabredeten Zeitpunkt kamen Radler aus allen Schermbecker Ortsteilen und sogar Hünxer, Dorstener, Raesfelder und Brüner Freunde der Fietsen, um sich mit Informationsmaterialien zu versorgen. Ein Besucher aus London begleitete seine Schermbecker Freunde durch das 110 Quadratkilometer große Gemeindegebiet.

Viel Info-Material
Jede Menge Broschüren mit touristischen Inhalten des Schermbecker Umfelds wurden kostenlos verteilt. Wer ein 140 Seiten umfassendes Begleitbuch erwarb, bekam die Faltkarte "Wandern und Radfahren in Schermbeck" gratis dazu. Auf drei großen Plakaten konnte man sich über Verlauf der einzelnen Teilrouten informieren.
Die an den Rädern befestigten Luftballons verwandelten den Rathausplatz in ein farbiges Mosaik. Viel Lob gab es für die Organisatoren von Bürgermeister Rexforth, der gemeinsam mit dem "Wir sind Schermbeck"-Vorstandsmitglied Thorsten Buchholz die Radler auf unterschiedliche Routen entließ. Manche Radler hatten sich zu Hause schon auf dem Tourenportal die Strecken ihrer gewählten Tour auf eines ihrer Navigationsgeräte heruntergeladen. In Gesprächen mit den Tourleitern erfuhren die Radler, dass innerhalb des Ortskerns die Schilder vieler Sehenswürdigkeiten per QR-Codes zusätzliche Infos liefern.

Neue Startergruppen
In diesem Jahr gab es zwei neue Startergruppen. Die Radler des "Zens & Friends Racing Teams" boten eine kinder- und familienfreundliche Mountainbikerrunde auf Singletrails durch die Uefter Mark an. Wer das Fahren auf schmalen Pfaden ausprobieren wollte, konnte unter Anleitung im Team 17 Kilometer mountainbiken.
Eine Rennradgruppe nahm sich sehr viel vor. Berthold Große Homann leitete die Gruppe auf einer Route, die auf einer Länge von etwa 52 Kilometern weit über Schermbeck hinausführte und die Radler über Weselerwald, Nordbrock, Rhede und Raesfeld zurück nach Schermbeck brachte.
Ausgabe 'RN DN-Dorsten', 08.05.2017, Foto: Scheffler
Donnerstag, 18 Mai 2017 16:26
Am 2. Juli 2017 findet der 26. Niederrheinische Radwandertag an Rhein und Maas statt. Überall in der Region erfolgt der Start gegen 10 Uhr. Attraktive, markierte Radrundstrecken führen durch historische Ortskerne und die reizvolle nieder-rheinische Landschaft an Rhein, Maas und Lippe, vorbei an Mühlen, Schlössern und Herrensitzen.

Im Anschluss findet an allen Veranstaltungsorten eine Verlosung statt.
In Schermbeck starten Sie direkt vor dem Rathaus (Weseler Straße 2) auf die rund 36 km lange und komplett neu konzipierte Route 78,  die wir Richtung Hamminkeln und Hünxe führen. Sie können die Route als Nr. 61 (quasi parallel geführt) auch weiter verfolgen, wenn Sie eine längere Strecke radeln möchten. Sie gelangen dann über rund 62 km wieder zurück nach Schermbeck.
Das Startzeichen gibt der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski um 10 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Die Sparkassen der Region unterstützen dieses Event wiederum.
Ein Getränkestand, ein Grillwagen und die Schermbecker Zuckerbäckerin sorgen für das leibliche Wohl, eine Hüpfburg für die Kleinen steht am Nachmittag bereit, Kostproben Ihres Könnens gibt die Blaskapelle „Einklang Schermbeck“ direkt zu Veranstaltungsbeginn. Der Informationsstand der Schermbecker Tourist-Info zeigt die touristische Vielfalt der Region, der Marketing-Verein „Wir sind Schermbeck“ präsentiert die Radroute Schermbeck.Rundum, so dass jeder Radler direkt Lust auf weitere Touren bekommt. Kommen Sie vorbei, radeln Sie mit und informieren Sie sich.
Jeder teilnehmende Radfahrer holt sich hier vor dem Start eine abgestempelte Karte ab und sollte auch unterwegs am Otto Pankok Museum in Hünxe die neue Stempelstelle anfahren, denn nur wer mind. 2 Stempel vorweisen kann, darf anschließend seine Startkarte bis zur Verlosung (vor 17.00 Uhr) in die Lostrommel an der Stempelstelle in Schermbeck einwerfen, um an der Tombola um 17.00 Uhr auf dem Rathausvorplatz teilzunehmen. In diesem Jahr gibt es 26 attraktive Preise zu gewinnen, lassen Sie sich überraschen und machen Sie mit!
Auf der Homepage der Gemeinde Schermbeck (www.schermbeck.de) steht der Routenverlauf rechtzeitig vor Termin als Download zur Verfügung und GPS-Fans können die Route auch als gpx-Track herunterladen.
Gpx-Tracks werden in das eigene Navigationssystem eingespeist, um die Route abzufahren ohne auf die Markierungen achten zu müssen.
Die Teilnahme am Niederrheinischen Radwandertag ist kostenlos. Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad verkehrssicher ist.
Montag, 08 Mai 2017 11:50
Freude vermehrt sich, wenn man sie teilt – das gilt auch für die Freude an der Natur und am Radfahren. Deshalb hat der Gemeindemarketingverein Wir sind Schermbeck e.V. den Verlauf der Genussroute SCHERMBECK.RUNDUM in diesem Jahr pünktlich zu Saisonbeginn einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Tour mit ihren inzwischen vier Themenrouten, einer Mountainbikestrecke und drei Rennradtouren ist ab sofort auf der touristischen Plattform Outdooractive abrufbar – mit allen kulinarischen Stopps und Sehenswürdigkeiten.
 
Am Sonntag, 7. Mai 2017 ist um 10.30 Uhr Treffpunkt am Schermbecker Rathaus, um in Gruppen oder alleine radelnd die Saison auf der Genussroute zu eröffnen. Nach einer kurzen Vorstellung der diesjährigen Neuerungen steigen alle Vorstände des Gemeinde­marketingvereins Wir sind Schermbeck e.V. auf die Räder und fahren in alle Himmelsrichtungen auf der Genussroute SCHERMBECK.RUNDUM los. Die Fahrradfahrer vom Schermbecker Zens & Friends Racing Team bieten außerdem eine kinder- und familienfreundliche Mountainbikerunde auf Singletrails durch die Üfter Mark an. Wer das Fahren auf schmalen Pfaden ausprobieren will, kann unter Anleitung im Team 17 Kilometer mountainbiken. Eine Rennradgruppe wird sich auf eine längere Strecke begeben und – je nach Nachfrage – 17, 35 oder 50 km rund um Schermbeck herumfahren.
 
25 Gasthöfe erwarten Sie am 7. Mai 2017 mit vielen Aktionen und einem besonderen Unterhaltungsprogramm. 57 Sehenswürdigkeiten entlang des Weges möchten entdeckt werden. Die Strecken sind für Sportler und Familien gleichermaßen geeignet.
 
Vorher können Sie sich auf dem Tourenportal www.schermbeck-rundum.de das neue Info-Angebot ansehen und die Strecken gegebenenfalls schon auf eines Ihrer Navigationsgeräte herunterladen. Wir haben uns entschieden, unsere lokalen Touren auf dem Portal Outdooractive zugänglich zu machen, da die dort von uns hinterlegten Inhalte millionenfach von einem wander- und radwanderbegeisterten Publikum abgerufen werden. Viele große touristische Vereine und Verlage sind Outdooractive-Partner und unterstützen die Verbreitung auch lokaler Attraktionen. Überzeugen Sie sich selbst von der professionellen Darstellung und der Vernetzung aller Informationen. Unsere SCHERMBECK.RUNDUM-Seiten sind nun noch mehr ein Ort zum Stöbern und Inspirieren für die nächsten Outdoor-Aktivitäten für einen sanften Tourismus und unmittelbares Erleben von Natur und Landschaftsformen.
 
Auf www.schermbeck-rundum.de landen Sie wie gewohnt auf unserer Homepage. Sobald Sie sich über einzelne Touren, Gastwirtschaften oder Sehenswürdigkeiten informieren möchten, gelangen Sie nahtlos auf unsere Seiten auf dem Portal Outdooractive. Dort können Sie sich für eine weitere Anreise auch über Ferienwohnungen, Campingplätze oder Hotelbetten informieren. Übersichtlich, intuitiv und leicht navigierbar. Damit hat das Marketing der Genussroute SCHERMBECK.RUNDUM noch einmal eine Professionalisierung erfahren.
 
Begleitbroschüre und Radwanderkarte sind zur Saisoneröffnung am Rathaus erhältlich sowie jederzeit im Rathaus, in den Banken und in den Partnergastronomien.
 
Beachten Sie bitte, dass eine Haftung und Gewährleistung durch den Gemeindemarketingverein oder die Gemeinde Schermbeck ausdrücklich ausgeschlossen ist. Dieser Hinweis gilt für alle angebotenen Touren zur Auftaktveranstaltung 2017. Achten Sie auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrrades und tragen Sie zur eigenen Sicherheit einen Helm.
Wir freuen uns auf Sie! 
 
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Birgit Lensing, Touristeninformation Gemeinde Schermbeck Tel. 02853-910202.
Freitag, 05 Mai 2017 16:47
Pünktlich um 13.10 Uhr fuhren knapp 20 Gäste begleitet vom Schermbecker Bürgermeister Mike Rexforth auf eine Tour rund um Schermbeck. Es ging nach einer kleinen Einleitung gut gelaunt und sogar mit etwas Sonne in Richtung Gahlen. „Ich möchte heute Plätze in Schermbeck zeigen, die die Radler vielleicht noch nicht kennen, auch für Neubürger oder Gäste aus den Nachbarorten eine interessante Erfahrung“, erklärte Mike Rexforth. Ein Zwischenziel war daher das Gelände der Tongrabungen der Firma Nottenkämper. Der Geschäftsführer Thomas Eckerth nahm sich Zeit die Gruppe zu führen.
Danach stärkte sich die Gruppe bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee im idyllisch gelegenen Radwandercafé „An’ne Lehmkuhle“ und eine kurze Besichtigung an der Gahlener Heimatscheune „Olle Schuer“ schloss sich später an.
Schließlich fuhren die Radler über einen Teil der Route von „Schermbeck.Rundum“ wieder in Richtung Schermbeck, um das interessante Halbtagesprogramm bei einer Betriebsführung im Angelbetrieb Schoel im Lichtenhagen mit anschließendem Forellenessen ausklingen zu lassen.
Wer mehr über die Route Schermbeck.Rundum erfahren möchte, kann sich am kommenden Sonntag bis 10.30 Uhr zum Mitradeln am Schermbecker Rathaus einfinden. Alle Einzelheiten lesen Sie hier: www.schermbeck-rundum.de.
Donnerstag, 09 März 2017 14:09
Radfahrer aufgepasst: am Donnerstag, 4. Mai 2017 startet um 13 Uhr eine von unserem Bürgermeister geführte Fahrradtour direkt am Schermbecker Rathaus.
Bitte haben Sie wetterfeste Kleidung für alle Fälle dabei und lassen Sie sich dann überraschen: die Fahrt führt über rund 30 km u.a. in den Ortsteil Gahlen.
Eine Anmeldung in der Tourist-Information der Gemeinde Schermbeck (Raum 202) bis zum 28.4.2017 ist unbedingt erforderlich.
Das Startgeld  von 20,00 bzw. 17,50 Euro beinhaltet ein Kaffeegedeck, zwei Führungen und ein Abendessen (Forelle mit Kartoffelsalat oder Schwarzbrot).
Wunderbare Natur, Bachläufe, Teiche, Flüsse, versteckte und bekannte Sehenswürdigkeiten am Wegesrand und die eine oder andere Geschichte dazu bescheren Ihnen einen kurzweiligen Nachmittag, der am frühen Abend beim Angelbetrieb Schoel im Lichtenhagen mit einer Betriebsbesichtigung und einem gemeinsamen Essen endet.
Beachten Sie bitte, dass jeder Teilnehmer selbst versichert sein sollte, eine Haftung durch den Fahrradführer oder die Tourist-Info ist ausdrücklich ausgeschlossen.
Achten Sie auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrrades und tragen Sie zur eigenen Sicherheit einen Helm.
Wir freuen uns auf Sie!
Montag, 06 März 2017 11:59
Wenn Sie am vergangenen Wochenende die Touristikmesse in Kalkar besucht haben, konnten Sie individuell gebackene Köstlichkeiten der Schermbecker Zuckerbäckerin genießen. Die Tourist-Information der Gemeinde war am 4. und 5.3.17 am Stand der Entwicklungsagentur Niederrhein / Kreis Wesel zu finden. Am Samstag haben die Spinnerinnen vom Heimatverein Gahlen Ihr Handwerk am Stand demonstriert. Viele Besucher haben sich hier erklären lassen, wie denn das Spinnrad funktioniert und ob die Socken der Deko denn auch aus dieser Wolle entstanden seien… Die Bocholter Kollegin hat sich gar ins Handwerk der Spinnerei einweisen lassen. Zu sehen gibt es die Spinnerinnen in diesem Jahr auch wieder beim Gahlener Schafsmarkt im August.

Erstmalig gab es die „Erlebniswelt Niederrhein“ als zusätzliche Darstellung der Orte vom Niederrhein. Durch die Beantwortung einiger Fragen konnte man Preise aus der Region gewinnen und sich einmal anders am Niederrhein bewegen. Als Exponat hatte die Tourist-Info aus Schermbeck ein Fahrrad und 2 Werbebanner ausgestellt. Radwandern ist bekanntlich am Niederrhein und im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland besonders schön.

Druckfrisch waren die Imagebroschüre aus Schermbeck und weitere Infoflyer zu erhalten. Touristische Informationen fanden guten Absatz, Beratungsgespräche zu konkreten Programmpunkten und Veranstaltungen bestimmten das Tagesgeschehen an beiden Tagen. Schermbecker Kunstkalender und Bildbände fanden bei der Verlosung vor Ort neue Besitzer. Beim Quiz in der Erlebniswelt waren einige  Gastronomiegutscheine und natürlich auch Schermbeck-Gutscheine in der Lostrommel. Wir freuen uns auf unsere Gäste in Schermbeck.

Angebote aus der Region und der weiteren Umgebung aus dem Bereich Tourismus, Gesundheit, Camping und Freizeit lockten bei durchwachsenem Wetter viele Besucher auf die Messe. Getränke und Proben aus der Gastronomie der Region zeigten die kulinarische Vielfältigkeit des Niederrheins.
Kontakt: Tourist-Information im Gemeinde Schermbeck, Tel. 02853 910-202 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
 
 
 
Freitag, 24 Februar 2017 12:16
Montag, 20 Februar 2017 12:05
„Willkommen in Schermbeck. Zwischen Niederrhein, Münsterland, Ruhrgebiet und Westfalen“, heißt eine Imagebroschüre, die heute  im Rathaus vorgestellt wurde.
 
5000 Exemplare
Die farbig gestaltete Broschüre, die auf 88 Seiten die Gemeinde Schermbeck vorstellt, ist in einer Auflage von 5000 Exemplaren erschienen. Mit ihr will die Gemeinde künftig auf Touristik-Messen werben. In Schermbeck kann man sie gegen eine Spende im Foyer des Rathauses erhalten.
Eine solch umfangreiche touristische Broschüre hat es in der 41 Jahre alten Großgemeinde Schermbeck bislang nicht gegeben. An der Finanzierung der 10 000 Euro teuren Broschüre hat sich die Gemeinde mit 8000 Euro beteiligt. Den Restbetrag steuerten einzelne Betriebe durch Schaltung einer Werbeanzeige bei.
Schermbeck hat viel zu bieten
„Wir wollen als Ort zeigen, dass wir viel zu bieten haben“, stellte der gemeindliche Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch fest und dankte dem Team, das für die gelungene Darstellung gesorgt hatte. „Wir arbeiten strukturell am Thema Tourismus“, freute sich Bürgermeister Mike Rexforth über das besondere Engagement der Tourismus-Fachwirtin Birgit Lensing, die seit gut einem Jahr in mehrfacher Weise für die touristische Außendarstellung der Gemeinde Schermbeck sorgt. Birgit Lensing hat die vielfältigen Arbeitsprozesse zur Erstellung der Imagebroschüre intensiv begleitet.
Die Erstellung der Texte und die redaktionellen Arbeiten übernahm Dr. Jana Magdanz, die bereits im Jahre 2015 die Texte für das 140-seitige Begleitbuch zur Radroute „SCHERMBECK.RUNDUM“ verfasste und es auch diesmal hervorragend verstanden hat, selbst wissenschaftliche Sachverhalte leicht verständlich und kurzweilig vorzustellen. Für Logo, Gestaltung und Layout sorgte die Gahlener Mediendesignerin Rebecca Großblotekamp-Schwarz. Bei der Erstellung von Karten gab es Unterstützung von Michael Leisten, einem Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung. Mehr als drei Dutzend Leihgeber stellten Fotos zur Verfügung.
In 34 Kapitel ist die Broschüre aufgeteilt. Nach einem Vorwort, in dem Bürgermeister Mike Rexforth als gebürtiger Schermbecker ein inniges Heimatgefühl beschreibt, wird die aus acht Ortsteilen bestehende Gemeinde kurz vorgestellt. Eine über zwei Seiten reichende Karte zeigt die Lage der meisten Ortsteile und macht im Überblick den großen Waldanteil deutlich.
Einem kurzen Rückblick auf die mehr als 1200-jährige Geschichte Schermbecks folgt ein Hinweis auf den Historischen Rundweg im Ortskern. Als ausgewählte Zeugen der Geschichte werden Mühlen, Kirchen und der Teufelsstein in Weselerwald vorgestellt. Viele Details zur Wirtschafts- und Siedlungsgeschichte findet man in den Museen in Schermbeck, Gahlen, Damm und Weselerwald.
In komprimierter Form werden alle Radrouten vorgestellt, die das Gemeindegebiet berühren oder – wie „SCHERMBECK:.RUNDUM“ – nur Ziele in der 110 Quadratkilometer großen Gemeinde ansteuern. Ihre vier Lieblings-Radtouren stellt Birgit Lensing vor, darunter auch den „Schermbecker Quadrathlon“, der Wandern, Radfahren, Reiten und Paddeln auf der Lippe ermöglicht.
Als Landschaften begegnen dem Leser in der Broschüre der Dämmerwald, die Uefter Mark, die Naturschutzgebiete in Gahlen, im Lichtenhagen und in Damm, die geplante „Neue Wildnis Dämmerwald“, Wasserlandschaften im Umfeld von Lippe und Wesel-Dattel-Kanal.
Als von Menschen geschaffene touristische Attraktivitäten der Gemeinde lernt der Leser Schützenfeste und Märkte kennen. Er begegnet bedeutenden Repräsentanten der Kunst und Kultur.
Im hinteren Teil der Broschüre werden Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels und Pensionen ebenso vorgestellt wie Ferienwohnungen und Campingplätze. In Schermbeck kann man „lecker essen und genießen“, heißt es in der Broschüre, die dem Leser zahlreiche Gastronomiebetriebe und Cafés, Terrassen und Biergärten nennt. Wer die aufs Schlemmen folgenden Kalorienpakete wieder loswerden möchte, sollte die Seiten lesen, die von sportlichen Aktivitäten zu Lande, auf dem Wasser und in der Luft berichten.
Wer bei einem längeren Aufenthalt in Schermbeck gerne einmal die Gemeindegrenzen überschreiten möchte, findet in der Broschüre geeignete Tipps und Hinweise auf Schlösser, Museen und Freizeitparks.
H.Sch.

Die neue Broschüre online lesen

Donnerstag, 16 Februar 2017 14:08
Der über 1000 Quadratkilometer große Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland lädt von Wesel bis Olfen und von Velen bis Bottrop zu vielfältigen Aktivitäten und zum Wandern in der Natur ein. Machen Sie sich auf den Weg und lassen Sie sich überraschen von den abwechslungsreichen Landschaftsbildern auf Ihren Streifzügen durch die Wälder und Felder im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland.
Ein ca. 2000 Kilometer langes Wanderwegenetz bietet neben zahlreichen Radwanderrouten und Reitwegen ein vielfältiges Erholungsangebot im Naturpark Hohe Mark - Westmünsterland. Für sportliche Unternehmungen, Familienausflüge oder für kulturell interessierte Besucher hat der Naturpark viel zu bieten. Sehenswürdigkeiten, wie Schlösser, Burgen, Wind- und Wassermühlen, Museen und Kirchen, aber auch Hinweise auf Schwimmbäder und Seen und Wassersportmöglichkeiten sind auf den neuen Wanderparkplatzkarten durch entsprechende Piktogramme gekennzeichnet.
 
Zur Orientierung stehen Gästen an Wanderparkplätzen im Naturpark über 140 Wanderparkplatzkarten zur Verfügung und sollen Lust machen, den Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland immer wieder neu zu entdecken. Die Karten dienen dem Gast zur Orientierung im örtlichen Wegenetz, informieren über Einkehrmöglichkeiten und weisen auf interessante Naturschönheiten und NSG-Gebiete hin. Ein QR-Code auf einer Zusatztafel bringt den Wanderer auf die Internetseite des Naturparks. Eine Quelle für weitere spannende Ausflugsmöglichkeiten oder Hinweise auf attraktive Naturparkführungen.  
Im letzten Jahr hat der Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland e. V., mit großer Unterstützung des Kreises Borken und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Touristikern, eine neue Kartengrundlage für neue Wanderkarten geschaffen.
„140 überarbeitete Wanderkarten sollen zeitnah ersetzt werden. Der Startschuss für das überarbeitete Wegeleitsystem ist gefallen. Die ersten 20 neuen Wege-Hinweistafeln werden in den Orten Raesfeld, Heiden, Schermbeck, Dülmen und Olfen angebracht“, informiert Barbara Kraß, Mitarbeiterin des Naturparks Hohe Mark – Westmünsterland.