Montag, 24. Juli 2017

Folge uns

Erste neue Wegehinweisschilder im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland installiert.

geschrieben von  Feb 16, 2017
Der über 1000 Quadratkilometer große Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland lädt von Wesel bis Olfen und von Velen bis Bottrop zu vielfältigen Aktivitäten und zum Wandern in der Natur ein. Machen Sie sich auf den Weg und lassen Sie sich überraschen von den abwechslungsreichen Landschaftsbildern auf Ihren Streifzügen durch die Wälder und Felder im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland.
Ein ca. 2000 Kilometer langes Wanderwegenetz bietet neben zahlreichen Radwanderrouten und Reitwegen ein vielfältiges Erholungsangebot im Naturpark Hohe Mark - Westmünsterland. Für sportliche Unternehmungen, Familienausflüge oder für kulturell interessierte Besucher hat der Naturpark viel zu bieten. Sehenswürdigkeiten, wie Schlösser, Burgen, Wind- und Wassermühlen, Museen und Kirchen, aber auch Hinweise auf Schwimmbäder und Seen und Wassersportmöglichkeiten sind auf den neuen Wanderparkplatzkarten durch entsprechende Piktogramme gekennzeichnet.
 
Zur Orientierung stehen Gästen an Wanderparkplätzen im Naturpark über 140 Wanderparkplatzkarten zur Verfügung und sollen Lust machen, den Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland immer wieder neu zu entdecken. Die Karten dienen dem Gast zur Orientierung im örtlichen Wegenetz, informieren über Einkehrmöglichkeiten und weisen auf interessante Naturschönheiten und NSG-Gebiete hin. Ein QR-Code auf einer Zusatztafel bringt den Wanderer auf die Internetseite des Naturparks. Eine Quelle für weitere spannende Ausflugsmöglichkeiten oder Hinweise auf attraktive Naturparkführungen.  
Im letzten Jahr hat der Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland e. V., mit großer Unterstützung des Kreises Borken und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Touristikern, eine neue Kartengrundlage für neue Wanderkarten geschaffen.
„140 überarbeitete Wanderkarten sollen zeitnah ersetzt werden. Der Startschuss für das überarbeitete Wegeleitsystem ist gefallen. Die ersten 20 neuen Wege-Hinweistafeln werden in den Orten Raesfeld, Heiden, Schermbeck, Dülmen und Olfen angebracht“, informiert Barbara Kraß, Mitarbeiterin des Naturparks Hohe Mark – Westmünsterland.