Montag, 26. Juli 2021
Die SCHERMBECK.APP
SCHERMBECK DEALS
Geschenkgutschein Schermbeck
Aktuelle Themen

Aktuelle Themen (47)

 

Die beste Integration ist der Arbeitsplatz. Auf Grund dieser Erkenntnis setzen die Gemeinde Schermbeck, die Caritas und die Initiative integrAi.de ein Projekt in Schermbeck um. Ziel: Einen Großteil der 236 Flüchtlinge schneller in Arbeit zu bringen. Dafür sucht die Caritas in Schermbeck ehrenamtliche Mithelfer mit guten Kontakten zu lokalen Betrieben.

Durch die Zusammenarbeit der Gemeinde Schermbeck und der Caritas ist schon viel passiert – unter anderem hat sich die Wohnsituation der Flüchtlinge deutlich verbessert und 80 sehr engagierte ehrenamtliche Helfer kümmern sich unter Anleitung der Caritas um die Flüchtlinge. In sehr vielen Lebensbereichen können Flüchtlinge bereits optimal unterstützt werden. Die beste Integration aber ist es, Arbeit zu finden, gefordert, geschätzt und entlohnt zu werden. Denn daraus folgt automatisch die Unabhängigkeit von Unterstützung.
Trotz vieler offener Stellen und einer großen Bereitschaft, Flüchtlinge zu beschäftigen, bleibt die Integration von Flüchtlingen in Arbeit eine große Herausforderung. Hier wird nun mit der Initiative integrAi.de erstmalig in NRW ein neues Konzept umgesetzt: der Job Coach.

Bisher kaum Flüchtlinge in Arbeit – Die Zeit ist reif für neue Wege
Die Gemeinde schätzt die Vermittlung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt aus der eigenen Erfahrung als außerordentlich schwierig ein: Kleine und mittelständische Betriebe würden durch die bürokratischen Hürden abgeschreckt und wüssten oft nicht, wie sie geeignete Kandidaten finden sollen. Flüchtlinge dagegen kennen den deutschen Arbeitsmarkt nicht, stehen vor sprachlichen und prozessualen Hürden; so fehlen ihnen beispielsweise häufig notwendige Dokumente.
Von alleine finden Arbeitgeber und arbeitswillige Flüchtlinge nicht zueinander. Gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeitern der Caritas hilft der Job Coach als Brückenbauer zwischen Flüchtlingen und Unternehmen den Prozess der Arbeitsvermittlung zu beschleunigen und zu vereinfachen. Bürgerinnen und Bürger sind jetzt aufgerufen, Teil dieses Projektes zu werden, wenn es darum geht, Flüchtlinge aktiv in die Gesellschaft zu integrieren.

Die Job Coaches von integrAi.de
Job Coaches sind Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, die speziell im Bereich Arbeitsmarktintegration durch integrAi.de ausgebildet werden – nah an der Praxis und auch für Laien auf diesem Gebiet sofort umsetzbar. Sie begleiten den Prozess der Arbeitsvermittlung von Flüchtlingen von den ersten Schritten bis zur erfolgreichen Integration und Nachbetreuung. Durch eine persönliche und intensive Betreuung bringen Job Coaches Flüchtlinge, Unternehmen und Behörden zusammen, besorgen Dokumente und kennen Fördermöglichkeiten.
integrAi.de schult und betreut in Zusammenarbeit mit der Caritas die Job Coaches. Sie bekommen von integrAi.de entwickelte Mittel, Methoden und Werkzeuge an die Hand, um ihre Aufgaben möglichst leicht mit einem vergleichsweise geringen Zeitaufwand zum Erfolg zu führen. integrAi.de bleibt auch nach der Schulung Ansprechpartner für Job Coaches. Die Vermittlung nur eines Flüchtlings in Arbeit ist ein lohnendes, sehr befriedigendes Erlebnis. Ganze Biographien können so eine positive Wendung erfahren. Über den zeitlichen Umfang und die Intensität Ihres Ehrenamtes entscheiden die Job Coaches selbst.
Interessierte werden gebeten, sich bei Tobias Krause, Mitarbeiter der Caritas, telefonisch unter 02853/4480731 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Außerdem bekommen Interessierte hier oder unter www.integrAi.de weitere Informationen.

Warum sollte ich Job Coach werden?
Als Job Coach wirken Sie gemeinsam mit anderen engagierten Menschen und sind dabei Teil der Lösung einer großen gesellschaftlichen Herausforderung. Dabei können Sie den Flüchtlingen und regionalen Betrieben in Ihrer Region direkt helfen. Ihre eigenen Erfahrungen und Fähigkeiten sind dabei ein großer Erfolgsfaktor Ihrer Arbeit. Sie haben die Möglichkeit einer spannenden und herausfordernden Nebentätigkeit nachzugehen und viele Erfolge zu feiern. Die Dankbarkeit der Flüchtlinge ist dabei das größte Lob.

Wie werde ich Job Coach?
Die Gemeinde Schermbeck führt in Zusammenarbeit mit der Caritas und der Initiative integrAi.de Anfang November die Job Coach-Schulung für bis zu 10 Job Coaches durch. Dabei werden Ihnen an zwei Tagen alle Informationen spannend und interaktiv vermittelt, die notwendig sind, um Flüchtlinge und regionale Betriebe bei der Arbeitsvermittlung zu unterstützen. Im Anschluss liefert integrAi.de eine Vielzahl an Online- und Offline-Hilfsmitteln, die Sie in Ihrer Tätigkeit unterstützen. Die Schulungen sind für Sie dabei völlig kostenfrei.

Hintergrundinformation

Wer steckt hinter integrAi.de?
integrAi.de ist eine soziale Initiative aus Studierenden, Absolventen und Professoren der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg. Seit Oktober 2015 entwickeln sie umfassende Konzepte in der Flüchtlingshilfe und kümmern sich um deren Umsetzung, um einen maßgeblichen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration von Geflüchteten zu leisten. Das Job Coach-Konzept wurde dabei in der Pilotstadt Alzenau bereits erfolgreich getestet. Dabei wird die Initiative u. a. vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert und von vielen Partner wie z. B. der IHK oder den Arbeitsagenturen unterstützt. Weitere Informationen finden Sie auf www.integrAi.de

Im gut ausgestatteten 550 qm großen Schlossereibetrieb des Kursleiters lernen Sie unterschiedliche Metalle fachgerecht zu verarbeiten. Dabei können Sie nach Wunsch kunsthandwerkliche Skulpturen für den Garten erstellen.

Termine für 2021:

19-20. Juni Verschoben auf 17./18. Juli 2021
14-15. August (Ausgebucht)
18-19. September (Ausgebucht)

Kursgebühr jeweils: 130.- € zzgl. Material

Hinweis: Wer den Vorbesprechungstermin nicht wahrnehmen kann, sollte die Einzelheiten im Vorfeld telefonisch klären (Kursleiter Martin Stern: Tel. 0171 5204164)

Teilnehmer: 8 – 11 Personen

Vorschläge zur Fertigung im Laufe des Workshops:
Pflanzkübel, Blätter, Kugel aus Draht und Blechstreifen, Sticker mit Spitzen – Kugeln – Glasobjekten, Standarten, ausgebrannte Figur, Stele, Plastik, Phantasieobjekte, Kerzenständer, Metallmöbel. Im Schlossereibetrieb stehen auch viele unterschiedliche Kunstobjekte als Anschauungsmaterial zur Verfügung.

Samstag:
9:00 bis 18:00 Uhr Unterweisung an Maschinen und Einstieg in die kreative Phase

Sonntag:
9:00 bis 16:00 Uhr Weiterführung des Kurses mit kurzer Schlussbesprechung

Die genaue Zeitabfolge wird während der Vorbesprechung mit allen Teilnehmern abgestimmt.

Im Vorfeld des Seminars bespricht der Dozent mit den einzelnen Teilnehmern die benötigte Materialien, um diese zum Kursbeginn evtl. noch besorgen zu können.

Bitte bringen Sie mit: synthetikfreie Arbeitskleidung, geschlossenes Schuhwerk (Arbeits-schuhe), bei Kontaktlinsen bitte Ersatzbrille

Gestellt werden: Arbeitshandschuhe, Schutzbrille und Schutzkleidung

Material wird nach Verbrauch berechnet. Eine detaillierte Preisliste für die Materialien sowie wichtige Informationen zum Kurs finden Sie in diesem PDF.

Leistungen:
* Samstag und Sonntag: Mittagsimbiss (Salat/Suppe) und Samstag zusätzliche Kaffee/Tee und Blechkuchen
* Kursgebühren
* Ü/F gegen Aufpreis (Wunschleistung)

Gerne bieten wir Ihnen auch ein Pauschalangebot mit Übernachtung an:

Preis je nach Hotelauswahl, bitte nehmen Sie Rücksprache mit der Tourist-Info der Gemeinde Schermbeck, Tel.: 02853 910 201

Hinweis: es sind PKWs erforderlich für den Transfer vom Schlossereibetrieb zum Hotel und zurück (Fahrer: Führerschein, Fahrzeugschein, Haftpflicht und Kfz-Versicherung).

Ihre Ansprechpartner für Informationen und Reservierungen:
Tourist-Info Gemeinde Schermbeck, Birgit Lensing
Tel.: 02853 910 201


Das perfekte Geschenk!

Ob zum Geburtstag, Hochzeit oder einfach nur so: mit einem Schermbeck-Gutschein landen Sie garantiert den Volltreffer!

Der Geschenkgutschein ist bei folgenden 7 Verkaufsstellen erhältlich:

Volksbank Schermbeck e.G. und Zweigstelle Gahlen
Niederrheinische Sparkasse Kundencenter Schermbeck und Gahlen
Schermbecker Reisebüro | MoreCruises.de
Gemeinde Schermbeck – zentrale Information (Eingangsbereich Rathaus)
Tourist-Information Gemeinde Schermbeck (Zimmer 201)

Liste teilnehmender Partner- und Mitgliedsbetriebe DOWNLOAD PDF (Stand: 12-2020).

Ausführliche Informationen wie Öffnungszeiten und Firmenprofile finden Sie auf dem Shopping-Portal SCHERMBECK DEALS:

70 Jahre NRW haben sich auch in unsere Gemeinde niedergeschlagen.

Wir leben in NRW, täglich und selbstverständlich. Das Heimatgefühl ist oft so unbewusst wie Atmen und Herzschlag. Anders in Schermbeck, denn hier prallten schon preußische Provinzen und auch vorher Welten aufeinander. Und das hat sich nicht geändert, seit es 1946 plötzlich ein Bundesland wurde. Deshalb erklärt ein Radio-Feature auf WDR5 die inneren Querelen im Bindestrich-Bundesland mit den Himmelsrichtungen im Namen anhand der kleinen Gemeinde am Niederrhein: Schermbeck. Da darf natürlich auch das Schützenfest nicht fehlen.

Aber auch andere spannende Zusammenhänge unseres Heimatbundeslandes kommen einmal auf die große Bühne: Ein Prinz mit seinen Prinzessinentöchtern ganz im Osten des Landes, der höchste Punkt unserer Topographie und der tiefste Punkt, auf Sohle 7 in Schacht 10 auf Prosper Haniel. Wie hat der Bergbau uns geprägt, und wie wirkt er sich zum Beispiel auf unsere Sprache in NRW aus? Und wie ist das Land mit Fluss, Pferd und Rose im Wappen eigentlich entstanden? All das erzählt eine Radiogeschichte auf WDR5 am Sonntag, 21. August 2016 um 19.05 Uhr im Kiraka - Radio für Kinder und für große Leute, die endlich einmal durchblicken wollen.

Fluss, Pferd, Rose – das komplizierte Ding mit der Heimat
Eine Radiogeschichte zum 70. Geburtstag Nordrhein-Westfalens
von Jana Magdanz
Produktion WDR 2016


Hier den Beitrag anhören: www.kiraka.de

Nachdem die Radtour in der Presse angekündigt wurde und auch der Wettergott die Sonne bestellt hatte, konnten  Tourguide Hans Jörres und Birgit Lensing (Tourist-Info Schermbeck) knapp 60 Radler begrüßen. Auf interessanter Tour und schönen Wegen, meistens abseits des Verkehrs, ging es in 3 Teiletappen durch die Natur in Richtung Heidhof (1. Pause), weiter durch Wald und Flur zum Golfgelände Hünxer Wald mit 2. Pause. Unterwegs waren andere Radler und Fußgänger häufig überrascht, eine solch große Radlergruppe zu sehen.

Wir waren glücklich und zufrieden über so viele Teilnehmer, die längst nicht nur aus Schermbeck (von Bricht und Gahlen über Weselerwald und Üfte) stammten, sondern auch aus Erle, Altendorf-Ulfkotte, Dorsten, Gladbeck und Deuten den Weg nach Schermbeck gefunden hatten. Viele nette Gespräche entstanden innerhalb der Gruppe, die sich immer wieder neu formierte. Auch konnten wir so manches Mal noch aufmerksam machen auf die Radroute „Schermbeck.Rundum“, die gerade den Gästen aus der Umgebung noch nicht so bekannt war. Manchmal gab es die eine oder andere kleine Geschichte zu erzählen und Gott sei Dank ist kein einziger Unfall passiert. 2 kleine Reparaturen unterwegs waren schnell erledigt und gegen kurz vor 18 Uhr waren wir wieder am Rathaus. Selbst zum Ende hin waren noch über 40 Teilnehmer dabei, einige haben den Heimweg natürlich schon von unterwegs angetreten. Die Tour endete nach gut 60 km mit einem schönen Applaus für den Radführer Hans Jörres, der gleich versprach, dass das nicht die letzte Tour dieser Art gewesen sein soll. Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal.

Hier finden Sie Informationen über die jeweiligen Glasfaser-Ausbaugebiete in der Gemeinde Schermbeck und den aktuellen Ausbaustatus. Mit einem Klick auf das Symbol oben links in der Karte öffnet sich eine Informationsleiste mit detaillierten Angaben. Ein Klick in das entsprechende Wohngebiet auf der Karte zeigt den Namen und den Ausbaustatus im gewählten Gebiet.

 
 
Ausflüge/Erlebnisse in den Ferien:
www.ziegenkaeserei-sondermann.de
www.ballonfahren-nienhaus.de
www.selecaosoccer.de
www.kornbrennerei-boeckenhoff.de (für Kinder gibt es natürlich andere Getränke ;-))
www.gcww.de (Golf)
www.heimatverein-schermbeck.de (Heimatmuseum)
www.turmverein-damm.de (Turmmuseum, kleines Strommuseum)
www.schermbeck-rundum.de/bauernhofmuseum-sondermann (Das Alte erhalte - Museum mit unerwarteten Exponaten)
www.heimatverein-gahlen.de (Aktivitäten im OT Gahlen)
www.appelbongert-un-kraut.de - interessante Programme in der Natur
 
Fahrradverleih - Adressen über die Tourist-Info
Vorschläge / Radroute Schermbeck.Rundum: www.schermbeck-rundum.de
Gastronomie-Übersicht, Kartenmaterial u.a. Infos halten wir für unsere Gäste und Bürger vor.
 
Kontakt:
Telefon:     02853 / 910-202
Telefax:     02853 / 910-4202
Email:       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Radwanderkarte zur Niederrheinroute im Maßstab 1:75.000 ist soeben in der Neuauflage erschienen und ab sofort in der Schermbecker Tourist - Info (auch im Bürgerbüro und an der Rathaus-Information) erhältlich. Der Spiralo kostet 9,95 Euro und führt die Radler entlang an wunderbaren Wegen und Sehenswürdigkeiten durch unsere Region. Die Niederrheinroute bindet Schermbeck ein und ist in der Region bereits seit vielen Jahren bekannt.

Radwandern von Heinsberg bis Kleve, vom Rhein bis an die Maas...
Die NiederRheinroute bietet ideale Voraussetzungen für schöne und erlebnisreiche Radtouren. Mehr als 2.000 km miteinander verbundene und vorbildlich ausgeschilderte Radwege ermöglichen Touren in jeder beliebigen Länge. Sie führen den Radler durch landschaftlich besonders reizvolle Regionen: durch ausgedehnte Wälder, zu idyllischen Seen und typischen Flusslandschaften. Sehenswürdigkeiten der Region und liebevoll restaurierte Stadt- und Ortskerne laden zum aktiven Er-Fahren ein. Und entlang der Strecke sorgt eine radlerfreundliche Gastronomie mit kulinarischen Spezialitäten aus Küche und Keller für das leibliche Wohl.
Die Tourist-Information der Gemeinde Schermbeck bietet Ihnen ab sofort ein breit gefächertes Angebot an Radwanderkarten, die das Gebiet rund um Schermbeck abbilden.
Sie erhalten im Zimmer 202 des Rathauses und z.T. auch an der Information im Rathaus und im Bürgerbüro u.a. die Radwanderkarten 1:50.000 der Kreise Wesel und Borken, die Karten TourTipps Dämmerwald/Üfter Mark und Kirchheller Heide im Maßstab 1:20.000, eine Freizeitkarte, die Schermbeck und Raesfeld abbildet (1:25.000), eine Reitkarte der Region, die Regionalkarte Rhein-Ruhr (Übersichtskarte), natürlich weiterhin die Karte zur Route Schermbeck.Rundum, diverse Übersichtskarten und Infos rund um das Thema Radwandern uva.
In Kürze erscheint auch die Neuauflage der Niederrheinroute. Die Karte zur Römer-Lippe-Route ist ebenfalls vorrätig. Weiterhin sind Postkarten erhältlich. Das Material können Sie gegen Gebühr vor Ort erwerben. Schauen Sie vorbei.
Für Rückfragen und Auskünfte rund ums Radwandern am Niederrhein und im Münsterland steht Ihnen die Tourist-Information gerne zur Verfügung: Birgit Lensing, Tel. 02853 / 910-202
Diese Website nutzt Cookies. Diese Cookies sind für eine gute Funktion der Website notwendig und können nicht abgelehnt werden.