Mittwoch, 16. Oktober 2019
Die SCHERMBECK.APP
SCHERMBECK DEALS
Geschenkgutschein Schermbeck

"Stadt der Städte": Kampagne stellt Schermbeck als Teil der Metropole Ruhr vor


Schermbeck (idr). Schermbeck steht im Rampenlicht: Die Gemeinde im Kreis Wesel ist in dieser Woche Hauptdarstellerin der Serie "53 Städte, 52 Wochen" im Rahmen der Standortmarketing-Kampagne des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Das Städteporträt ist jetzt online: www.metropole.ruhr/schermbeck. Es enthält einen Filmclip, der über die sozialen Medien verbreitet und auf der Homepage gezeigt wird.

Das Porträt zeigt eine Stadt, die auch vom guten Ton lebt - und das gleich im doppelten Sinn: In der 14.000 Einwohner-Gemeinde kennt noch jeder jeden, das macht das gute Zusammenleben aus. Daneben ist Ton eben auch ein Wirtschaftsfaktor, denn für seine Verarbeitung ist Schermbeck bekannt. Mit "Schermbeck Deals" gehen die Einzelhändler vor Ort mit der Zeit. Der lokale Onlinemarkt zeigt den kurzen Weg zu Dienstleistungen und Produkten direkt vor Ort. So kann man im Internet shoppen und trotzdem die Händler vor Ort unterstützen.
Im Städte-Video zeigen Schermbecker, was die Gemeinde am westlichen Rand der Metropole Ruhr ausmacht: Es ist die Mischung zwischen Wirtschaftsstandort für Hidden Champions und hochwertigen Manufakturen und grünem Paradies.

2018 stellt die RVR-Kampagne jede Woche eine der 53 Städte der Metropole Ruhr vor. Neben den ausführlichen Stadtporträts mit den Schwerpunkten Arbeiten, Business und Leben kommen die Menschen zu Wort. Der Leitsatz "Ich bin eine(r) von fünf Millionen!" zieht sich als roter Faden durch die Videoclips in Lang- und Kurzversion, die begleitend zu den Stadtporträts veröffentlicht werden.

Die Serie ist Teil der groß angelegten Standortmarketing-Kampagne, mit der das Ruhrgebiet sein Image bei Investoren und Fachkräften nachhaltig verändern will. Unter dem Motto "Stadt der Städte" ("City of Cities") spricht die Metropole Ruhr Investoren, Unternehmer, junge Berufstätige und Studierende an. Die Region profiliert sich u.a. als größere Metropole als Berlin, als Heimat starker Startups und mit dem ersten Radschnellweg in Deutschland.
Die erste Kampagne der Region seit der Kulturhauptstadt RUHR.2010 ist eine Initiative aus dem Ruhrparlament des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Die Standortmarketing-Kampagne ist zunächst für die Jahre 2017 bis 2019 angelegt.
Infos: www.metropole.ruhr und www.facebook.com/stadtderstaedte

Das ist Schermbeck!

Zwischen Niederrhein, Ruhrgebiet und Münsterland gelegen, profitiert Schermbeck im Kreis Wesel von vielen guten Einflüssen. Und verknüpft lebendige Traditionen – ohne dabei folkloristisch zu sein. Das merkt man auch den Menschen an.
 
Heimat im Ohr
Heimat trägt man hier auf der Zunge, oder hat sie zumindest im Ohr. Einflüsse aus dem Plattdeutschen, vom Ruhrdeutsch und dem Rheinischen sind unüberhörbar. Und dazu können wir noch hochdeutsch.
 
Rundum versorgt und gut vernetzt
Hier findet man alles was man zum Leben und Wohlfühlen braucht: Grundschulen und eine weiterführende Schule, in der alle Schulabschlüsse erreicht werden können, Einkaufsmöglichkeiten; Kinder- und Altenbetreuung, ehrenamtliches Engagement wie die Nachbarschaftsberatung, Sportstätten wie den SV Schermbeck oder TuS Gahlen, Kultur und Natur.
 
Draußen, aber immer nah dran
Das gesamte Gemeindegebiet ist Teil des Naturparks Hohe Mark und umschließt Schermbeck mit weiten Wäldern. Die saftigen Auen von Lippe und Wesel-Datteln-Kanal laden zu langen Rad- und Wandertouren ein und machen das große Gemeindegebiet zu einem idealen Erholungsraum. Hier kriegt man den Kopf frei.
 
Anfahrt
Viele Wege führen nach Schermbeck. Unsere Gemeinde ist an zwei Autobahnen direkt angebunden:
    A 31 (Bottrop/Gronau) mit Abfahrt 37 Schermbeck und Abfahrt 38 Dorsten-Hardt/Gahlen
    A 3 (Arnheim/ Oberhausen) mit Abfahrt 6 Wesel/Schermbeck
 
Ziemlich vernetzt
Die Bundesstraße 58 führt an Schermbeck vorbei und bildet eine schnelle Verbindung in Richtung Dorsten-Wulfen/Haltern und Hünxe/Drevenack/Wesel. Von Norden führt die Landstraße vom Örtchen Erle kommend bis in den Ortskern. Aus Richtung Dorsten leitet die Dorstener Straße ebenfalls bis in den Ort.
 
Immer gut unterwegs
Buslinien bringen Sie von Schermbeck bis nach Wesel und dort bis zum Bahnhof Wesel zur Deutschen Bahn. Die Linie 71 stellt eine direkte Verbindung nach Dinslaken und in die andere Richtung über Erle nach Raesfeld. Mehrere Buslinien verbinden Schermbeck und Dorsten an Werktagen im 20-Minuten-Takt. Damit ist der Dorstener Bahnhof mit Zugverbindungen ins Ruhrgebiet und nach Borken gut zu erreichen. Zeitweise fährt der Bus weiter bis nach Gelsenkirchen-Buer.

Diese Website nutzt Cookies. Diese Cookies sind für eine gute Funktion der Website notwendig und können nicht abgelehnt werden, wenn Sie diese Website besuchen möchten.
Weitere Informationen Ok