Samstag, 31. Oktober 2020
Die SCHERMBECK.APP
SCHERMBECK DEALS
Geschenkgutschein Schermbeck
 

„Tief verbunden“ - Eine romantische Erinnerungs-Soirée für Violine und Klavier

Kultur
eriksson
Datum: 20. September 2020 17:00

Ort: St. Georgskirche Schermbeck

Sonntag, den 20. September, um 17 Uhr in der St. Georgskirche Schermbeck

Auf dem Programm stehen Werke von Johannes Brahms, Amanda Maier und Clara Schumann u. a.

Elin Eriksson, Violine (NL), Lucius Rühl, Klavier (D)
Eintritt: 15,00 €


Liebe Freunde der St. Georgskonzerte,
das ursprünglich für den 20. September angekündigte Konzert „Zwischen Sand und Sternen“ mit dem Kammerchor Westfalen muss leider ausfallen. Ein Chor kann unter den gegebenen Corona-Bedingungen in der St. Georgskirche nicht auftreten.
Aber es soll doch so langsam wieder losgehen mit Konzerten, mit Kunst und Kultur. So soll nun ein Konzert im kleineren Format realisiert werden.
Wie der vorgehenden Seite dieses Gemeindebriefes zu entnehmen ist, muss man – zumindest solange Corona die Anzahl der Konzertbesucher deutlich beschränkt – sich für die geplanten Konzerte eine Eintrittskarte erwerben.

Mit durch und durch romantischer Seele waren u. a. Clara Wieck (Schumann) und Robert Schumann, Johannes Brahms, Julius Röntgen und dessen schwedische Frau Amanda Maier einander nicht nur musikalisch tief verbunden, sondern auch im Leben sehr nah, schätzten ihre Kunst und beflügelten sich, führten gegenseitig ihre Werke auf und besuchten sich.
Das Konzert macht den Geist hörbar, der ihnen gemeinsam war. Es beginnt mit einer Entdeckung, der Sonate der Violinvirtuosin Amanda Maier, die von Brahms sehr gelobt wurde. Ein musikalischer Gruß von Clara Schumann an Robert Schumann sowie die schöne Brahms G-dur Sonate op. 78, die dem so begabten und früh gestorbenen letzten Sohn Clara und Robert Schumanns, Felix, gewidmet ist, machen den Abend zu einer romantischen Erinnerungs-Soirée.

Es finden wieder Konzerte statt – unter Einschränkungen!

Corona geschuldet mussten zwei Konzerte in der St. Georgskirche ausfallen. Auch das für den 20. September angekündigte Konzert mit dem Kammerchor Westfalen kann nicht stattfinden. Es findet stattdessen aber ein anderes statt. Denn es soll wieder losgehen – allerdings unter Einschränkungen und mit besonderen Spielregeln.
Diese besonderen Spielregeln sehen folgendermaßen aus:

Jeder, der das Konzert besuchen möchte, braucht – anders als bisher - eine Eintrittskarte. Diese erhält man vom Büro der Evangelischen Kirchengemeinde (Kempkesstege 2, 46514 Schermbeck, Öffnungszeiten des Büros: Mo.-Mi. + Fr. 9.00-11.30 Uhr, Do. 15.00-18.00 Uhr). Man kann diese im Gemeindebüro direkt bekommen oder sie auch telefonisch bestellen (Tel. 02853/3114). Sie wird dann vom Büro zugeschickt.

Da nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern zu den Konzerten zugelassen ist, wird die Eintrittskarte auch Geld kosten. Anders sind die Kosten, die ein jedes Konzert mit sich bringt, nicht zu decken. (Bei den  Konzertkollekten lagen die einzelnen Beiträge im Schnitt oft unter 5,00 €. Das ist deutlich zu wenig!)

Wird die Konzertkarte telefonisch bestellt, wird die erbetene Konzertkarte zugestellt, nachdem der entsprechende Betrag auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck eingegangen ist: IBAN DE10 4006 9363 0101 0067 03. Die Überweisung muss mit dem Stichwort „St. Georgskonzert vom 20.09.2020“ oder „St. Georgskonzert vom 15.11.2020“ verbunden sein.

Bei dem Erwerb einer Eintrittskarte gibt man seine Daten an, um eine eventuelle Rückverfolgung in Sachen Corona sicher zu stellen.

Um die Platzverteilung möglichst optimal gestalten können, werden die Plätze zugewiesen. Die zugewiesenen Plätze sind auf den Eintrittskarten vermerkt.
Wer ohne Eintrittskarte zum Konzert erscheint, läuft Gefahr, nicht eingelassen zu werden.

Die genannten „Spielregeln“ gelten unter Vorbehalt, da die Vorschriften, die die Kirchengemeinde von der Leitung der Evangelischen Kirche im Rheinland erhält, etwa alle 14 Tage auf den neusten Stand gebracht werden – im Sinne größerer Freiheiten oder aber auch im Sinne wieder verschärfter Restriktionen. Werden wichtige Veränderungen verordnet, wird auf sie  zu gegebener Zeit in der Presse hingewiesen. Man kann diesbezüglich aber auch beim Gemeindebüro der Kirchengemeinde nachfragen.

In Vorfreude auf  den Wiederbeginn der Konzerte
Ihr / Euer Wolfgang Bornebusch, Pfarrer i. R.

 

Telefon
02853/2949
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alle Daten


  • 20. September 2020 17:00
Diese Website nutzt Cookies. Diese Cookies sind für eine gute Funktion der Website notwendig und können nicht abgelehnt werden.