Montag, 24. Juli 2017

Folge uns

Gastronomie mit Seele: Ramirez

Öffnungszeiten:
Täglich ab 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Sonntags bereits um 17:00 Uhr.
Von April bis Oktober: Bei gutem Wetter um 15:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen um 11:00 Uhr.

Telefon: +49 2853 95141
Website: www.ramirez-z.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Durch die Tür kommen und tief durchatmen – Zeit für eine kleine oder größere Verschnaufpause im Ramirez. Die Gastronomie an der Maassenstraße bietet einkehrenden Wanderern und absteigenden Fahrradfahrern viele Möglichkeiten auszuspannen und sich verwöhnen zu lassen. Bei schönem Wetter im Biergarten, im Schankraum an der Theke, in der Kneipe bei einem leckeren Snack, bei einem gediegenen Essen im Gesellschaftsraum oder einer Veranstaltung im großen Saal. Das ist Gastgebertum auf fast 7.000 Quadratmetern. Und da ist Platz für viele unterschiedliche Geschmäcker und Bedürfnisse. Dirk Zerressen und sein Team schaffen den Rahmen, um sich richtig wohlzufühlen.
Im Ramirez kommen stets Gäste durch die Tür, keine Kunden. Und im besten Falle gehen diese Gäste als Freunde und kommen bald wieder. Die vielen Stammgäste geben Dirk Zerressen recht. „Wir empfangen und verabschieden unsere Gäste persönlich“, so Zerressen. „Und wir umsorgen unsere Gäste genau so, wie wir selbst gerne bedient würden.“ Das Ramirez ist mehr als einmal die Bühne für zündende Begegnungen gewesen: angefangen vom Zusammentreffen auf einer Party im Saal über das erste Rendezvous im Restaurant bis zu Hochzeitsfeier und Taufe wiederum im Saal. Diese Ramirez-Biographien machen Zerressen besondere Freude. Er ist Wirt aus Leidenschaft und das seit 25 Jahren. Jeden Tag kann man à la carte speisen. „Beliebt aber nicht beliebig“, beschreibt Koch Marcel Wolthaus seine Auswahl. „Regionale Gerichte mit mediterranen Anklängen.“ Hier wird Wert gelegt aufs Detail: „Jede Bouillon ist frisch gemacht, jede Sauce wird selbst gezogen“, bestätigt Zerressen. Und weil einschließlich Mousse au Chocolat alles handgemacht aus der Küche kommt, kann man sich auf besondere Wünsche oder Allergiker-Nachfragen besonders gut einstellen. „‚Geht nicht’ gibt ́s nicht!“ Zerressens Devise ist: „Fragen, und wir versuchen es möglich zu machen.“ Und diese Linie gilt vom einfachen Biergarten-Snack über das Mehrgangmenü für Zwei bis zum Hochzeitsbuffet für 300 Gäste im Saal.
Und das gilt natürlich auch für die kleinen Gäste. Wenn nach Erkundungstouren in die versteckten im Biergarten und zig ausgemalten Seiten  in den bereitgehaltenen Malbüchern die Laune  sinkt, ist nach einem dampfenden Kindergericht  die Welt meist wieder in Ordnung. Spätestens  dann beginnt die Vorfreude auf eines der phantasievollen Desserts aus dem „Ramirez-Atelier“. Denn der Nachtisch ist selbst stets ein kleines Kunstwerk und steht den beiseitegeschobenen Kinderbildern in nichts nach. Die Ramirez-Gastronomie liegt auf Schermbecks Route 66 in unmittelbarer Nähe zum Ortskern. Ramirez-Wirt Zerressen hält als erfahrener Triathlet auch immer einige Ersatz-Fahrradschläuche vor oder hilft bei Bedarf mit Pumpe und Technikwissen aus. 
Von hier führt die Tour Richtung Gahlen über Lippe und Kanal. Oder sie zweigt ab Richtung Norden auf der ehemaligen Bahntrasse. Am  Ramirez ist damit auch ein  idealer Eintrittspunkt für alle  überregionalen Radrouten wie die Römerroute, die 100-Schlösser- oder die 3-Flüsse-Route. Oder einfach ein guter Ort, um nach einer langen Tour den Tag bei einem schankfrischen Bier oder einem prickelnden Radler ausklingen und die Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren zu lassen. Ein ausgedehnter Schmaus –angefangen mit Tapas vorweg über ein ausgewachsenes Hauptgericht bis zu exquisiten Dessertvariationen – gibt reichlich Gelegenheit dazu. Und wer dann noch Reserven in den Beinen spürt, kann bei einer der legendären Partys im Saal etwas Ausgleichssport betreiben, zum Beispiel bei Back to the Roots mit Musik aus den 70ern, 80ern und 90ern oder bei Schermbeck tanzt. Wer es ruhiger mag, findet auch sein Plätzchen. Der rustikale Schankraum bietet authentisches Flair und den richtigen Hintergrund für inspirierende Gespräche und erinnernswerte Begegnungen. Im lauschigen Biergarten bringen Frösche den Gästen ein Ständchen und schirmen alte Platanen und Kastanien die Sonne ein wenig ab. Hier kann man getrost die Zügel für einen Moment aus der Hand geben und einfach nur Gast sein.
 
Interview mit Dirk Zerressen, Ramirez
 
WSS: Was ist die Spezialität des Hauses?
Unser Haus hat eine Seele. Wir empfangen unsere Gäste auf sehr persönliche Weise und verabschieden sie wie gute Freunde. Wirklich und im besten Sinne Gastgeber zu sein ist für uns ein wichtiger Antrieb – und das hier im Ramirez seit 23 Jahren. 
 
WSS: Worauf können sich die Gäste besonders freuen?
Auf leckere Speisen und Getränke in einer authentischen Atmosphäre. Unsere Küche ist äußerst flexibel und reicht von Snacks über bodenständig deftige Gerichte bis zu  feinen Fischvariationen und Rinderfilets. Vom mehrgängigen Menü für einen Abend zu zweit bis zum Buffet für 300 Personen ist hier alles möglich. Genauso aber auch ein stärkender Happen im Biergarten für hungrige Radler. Unsere Gäste können sich auf „Saltimbocca“ freuen, also in der wortwörtlichen italienischen Bedeutung: Spring in den Mund. 
 
WSS: Was ist typisch Schermbeck an Ihrem Restaurant?
Hier stand die Waage des ehemaligen Schermbecker Bahnhofs vor der Tür. Das alte Fundament ist bei uns im Schankraum immer noch zu sehen. Aber was über die tatsächlichen Zeitzeugnisse hinaus viel mehr noch Schermbeck ist, das ist die typische Wärme und Herzlichkeit. Einfach willkommen zu sein, egal aus welcher Himmelsrichtung man kommt. Diese Offenheit macht viele Schermbecker aus.
 
WSS: Was schätzen Sie an unserem Ort besonders?
Ich sage immer scherzhaft: Hier fliegen die Smarties noch durch die Luft, und wir leben auf der Insel der Glückseligen. Die Welt ist hier einfach noch in Ordnung, und das teilen wir auch gerne mit unseren Gästen. Die schöne Natur und das stimmige soziale Umfeld, das schätze ich sehr. 
 
WSS: Was kann man unmittelbar in der Nähe des Ramirez´ unternehmen?
Direkt am Ramirez führt die ehemalige Bahntrasse vorbei und damit so ziemlich jede große überregionale Radroute. Ob es Römer-Lippe-Route, 100-Schlösser-Route oder Niederrhein-Route sind, wir liegen am Weg. Und in alle Richtungen führen Wandertouren und Radwege durch unser Gemeindegebiet. 
 
WSS: Welchen Ausflug im Gemeindegebiet empfehlen Sie Ihren Gästen gerne? 
Von hier aus lassen sich besonders gut Lippe und Kanal erkunden. Und das lohnt sich das ganze Jahr über. Immer wenn die Sonne verlässlich rauskommt, öffnen wir für alle Hartgesottenen und Frischluftverliebten den Biergarten. Wir haben auch schon im Januar alle Stühle rausgeräumt als es für  ein paar Tage zweistellige Temperaturen gab. Da sind wir flexibel. Und verlässlich. An 365 Tagen im Jahr. 
 
Das Ramirez auf einen Blick
 
 Restaurant mit regionaler und internationaler Küche
 Barrierefrei zugänglich 
 Frühstück und Brunch für Gruppen nach vorheriger Anmeldung
 Biergarten öffnet bei schönem Wetter um 15 Uhr, an Sonn- und Feiertagen schon um 11 Uhr
 Großer Festsaal/Räume für kleinere geschlossene Gesellschaften
 Kinderkarte 
 Abendkarte
 kein Ruhetag
 Kneipe/Schankraum
 

Wetter

Javascript error before this line