Freitag, 20. Oktober 2017
SCHERMBECK DEALS

Dritter Saisonstart der Genuss-Fahrradroute / Großer Andrang

geschrieben von  Jun 12, 2017
Bedeckter Himmel, kein Regen, wenig Wind und kühle Witterung: Das waren gestern Morgen zwar keine optimalen Bedingungen für den dritten Saisonstart auf der Genuss-Fahrradroute "Schermbeck.Rundum", aber dennoch war der Andrang nicht weniger groß als im vergangenen Jahr.
 
Schon eine halbe Stunde vor dem verabredeten Zeitpunkt kamen Radler aus allen Schermbecker Ortsteilen und sogar Hünxer, Dorstener, Raesfelder und Brüner Freunde der Fietsen, um sich mit Informationsmaterialien zu versorgen. Ein Besucher aus London begleitete seine Schermbecker Freunde durch das 110 Quadratkilometer große Gemeindegebiet.

Viel Info-Material
Jede Menge Broschüren mit touristischen Inhalten des Schermbecker Umfelds wurden kostenlos verteilt. Wer ein 140 Seiten umfassendes Begleitbuch erwarb, bekam die Faltkarte "Wandern und Radfahren in Schermbeck" gratis dazu. Auf drei großen Plakaten konnte man sich über Verlauf der einzelnen Teilrouten informieren.
Die an den Rädern befestigten Luftballons verwandelten den Rathausplatz in ein farbiges Mosaik. Viel Lob gab es für die Organisatoren von Bürgermeister Rexforth, der gemeinsam mit dem "Wir sind Schermbeck"-Vorstandsmitglied Thorsten Buchholz die Radler auf unterschiedliche Routen entließ. Manche Radler hatten sich zu Hause schon auf dem Tourenportal die Strecken ihrer gewählten Tour auf eines ihrer Navigationsgeräte heruntergeladen. In Gesprächen mit den Tourleitern erfuhren die Radler, dass innerhalb des Ortskerns die Schilder vieler Sehenswürdigkeiten per QR-Codes zusätzliche Infos liefern.

Neue Startergruppen
In diesem Jahr gab es zwei neue Startergruppen. Die Radler des "Zens & Friends Racing Teams" boten eine kinder- und familienfreundliche Mountainbikerrunde auf Singletrails durch die Uefter Mark an. Wer das Fahren auf schmalen Pfaden ausprobieren wollte, konnte unter Anleitung im Team 17 Kilometer mountainbiken.
Eine Rennradgruppe nahm sich sehr viel vor. Berthold Große Homann leitete die Gruppe auf einer Route, die auf einer Länge von etwa 52 Kilometern weit über Schermbeck hinausführte und die Radler über Weselerwald, Nordbrock, Rhede und Raesfeld zurück nach Schermbeck brachte.
Ausgabe 'RN DN-Dorsten', 08.05.2017, Foto: Scheffler